k. u. k. Märsche 2

82ER REGIMENTSMARSCH

Bestellnummer WS 2173

48,00 €

Marsch op. 71

von Franz Sommer

Arrangement Harald Kolasch

Grad 2

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

 


Karl Krafft-Lortzing (* 23.10.1801 in Berlin, † 21.1.1851 in Berlin) arbeitete als Kapellmeister des Innsbrucker Stadtorchesters und als Theaterkapellmeister. Gewidmet ist der Marsch Erzherzog Eugen von Österreich (* 21. 5. 1863 in Groß Seelowitz, Mähren, † 30. 12. 1954 in Meran) Feldmarschall der k. u. k. Armee und der letzte weltliche Hochmeister des Deutschen Ordens; seit 1894 war er der letzte Inhaber des Infanterie-Regiments Nr. 4 „Hoch- und Deutschmeister".


ERZHERZOG EUGEN - MARSCH

Bestellnummer WS 2183

72,00 €

Konzertmarsch 

von Karl Krafft-Lortzing

Arrangement Rudolf Oswald

Grad 3

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 4

Zonophone Orchester, Wien,1907


Franz Sommer wurde am 4. Februar 1852 in Augezd bei Olmütz in Mähren, † 11. März 1908 in Wien, war Musiker bei der Kapelle des IR. 36, wo er 1876 Kapellmeister wurde. 1881 wechselte er in gleicher Funktion zu den „16ern“ und 1884 zu den „61ern“. Ab 1889 war er Militärkapellmeister beim Infanterie-Regiment Nr. 44, ab 1891 bei den „82ern“ . Von 1901 bis zu seiner Pensionierung 1905 war er Kapellmeister beim Infanterie-Regiment Nr. 6. Er starb am 11. März 1908 in Wien. Sein „82er Regimentsmarsch“ op. 71 entstand vermutlich Anfang der 1890er Jahre.


DIE FAHNE DES KAISERS

Bestellnummer WS 2073

33,00 €

Marsch op. 320

von Josef Franz Wagner

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 4

Orchester, ca. 1910


Der Marsch „Die Fahne des Kaisers" wurde am 5. 11. 1893 im - noch heute existierenden - Kursalon in Wien uraufgeführt. Hier trat Josef Franz Wagner in der Wintersaison jeden Sonn- und Feiertag auf, obwohl sein Regiment, die „49er" eigentlich in Krems an der Donau stationiert waren.


UNSERM KAISER ALLZEIT GETREU

Bestellnummer WS 2166

48,00 €

Marsch von Theodor Franz Schild

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 4

k.u.k. Inf.-Regt. "Frhr. v. Probszt" Nr. 51, 1908


Schild, der Sohn eines Kapellmeisters und späteren Musiklehrers widmete sich zunächst der Kirchenmusik, ab 1881 wandte er sich jedoch der volkstümlichen Wiener Musik zu und komponierte Lieder für Volkssänger und Volksmusikanten. Einige seiner Stücke fanden auch Eingang in das Repertoire der Militärmusik. Der Marsch „Unserem Kaiser allzeit getreu" ist wahrscheinlich Kaiser Franz Joseph I. gewidmet.


CASERTA MARSCH

Bestellnummer WS 2001

33,00 €

op. 21 von Erzherzog Peter Ferdinand Salvator

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 4

Militär-Orchester, 1912


Peter Ferdinand war der dritte Sohn des „Großherzogs von Toskana" Ferdinand IV. Kaiser Karl machte ihn 1917 zum General der Infanterie. Peter Ferdinand war mit der Bourbonin Marie Christine verheiratet; seinen Schwiegereltern (Ferdinand Karl III. von Parma und Prinzessin Louise von Bourbon) widmete er den „Caserta-Marsch". Der Name bezieht sich auf die italienische Stadt Caserta in Kampagnien, wo sich der bourbonische Königspalast befindet.


KAISER MARSCH

Bestellnummer WS 1815

48,00 €

op. 269

von Karl Komzak

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Österreichische k.u.k. Marschparade


Karl Komzák (* 8. November 1850 in Prag; † 23. April 1905 in Baden bei Wien) gewann mit dem „Kaiser-Marsch" den Kompositionswettbewerb für Militärmärsche zur Feier des 50-Jahr-Jubiläums 1898 der Regierungstätigkeit von Kaiser Franz Joseph. Die Uraufführung fand am 2. 12. 1898 in St. Pölten - genau am 50. Jahrestag der Thronbesteigung des Kaisers - statt.


DER KAISER KOMMT

Bestellnummer WS 2002

33,00 €

Marsch von Edmund Patzke

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 4

Orchester, 1910


Der Marsch „Der Kaiser kommt" ist dem Offizierskorps des Infanterie-Regiments Nr. 12 gewidmet, wo Patzke von 1889 bis 1893 Militärkapellmeister war. Edmund Patzke diente als Militärkapellmeister bei den Infanterie-Regimentern Nr. 14, Nr. 40, Nr. 12, Nr. 100 und Nr. 84.  Ab 1897 wurde Patzke mit der Reorganisation des Militärmusikwesens in Luxemburg betraut; er war auch als Leiter der Musikkapelle in Luxemburg sowie als Musikpädagoge tätig. 


STEIRISCH - WEANERISCH

Bestellnummer WS 2145

33,00 €

Marsch op. 114

von Rudolf Kronegger

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 2

Grammophon-Orchester,

Wien ca. 1915


Rudolf Kronegger, * 24. 03. 1875 in Wien, † 15. 06. 1929 in Wien .......???

Der Text des Marsches „Steirisch-Weanerisch“ op. 114 stammt von Karl Maria Jäger (eig. Karl Maria Mysliwec, * 23. 10. 1876 in Wien, † 09. 05. 1956 in Wien), der unter anderem auch als Schrammelsänger, Gesangshumorist und Komponist von Wienerliedern erfolgreich war.


STEIRISCHER LIEDERMARSCH

Bestellnummer WS 2159

48,00 €

von Anton Stritzko

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 2

Regimentskapelle des österr. Alpenregiments Nr.11,

Kapellmeister A. Müller, 1930


Volkslieder oder volkstümliche Weisen waren in der Donaumonarchie beliebte Themen für Märsche. Der „Steirische Liedermarsch“ enthält steirische Volkslieder; die Triomelodie ist dieselbe wie im „Steinriegler Marsch“ von Carl Por, der aus steirischen und kärntnerischen Volksweisen zusammengesetzt ist. Dieser Marsch des Steirischen Infanterie-Regiments Nr. 27 wurde von Anton Stritzko komponiert wurde. 


DACHSTEIN MARSCH

Bestellnummer WS 2147

33,00 €

von Josef Hauser

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 2

Salinenkapelle Bad Ischl, ca. 1955


Josef Valentin Hauser, * 07.01.1811 in Zell bei Zellhof, OÖ, † 24.06.1885 in Graz, war Militärkapellmeister beim Infanterie-Regiment Nr. 14 in Kärnten, Linz, Wien und Graz. Den „Dachstein-Marsch“ hat Hauser höchstwahrscheinlich in der Garnison Graz 1851/1852 geschrieben; dieser „steyrische National-Marsch“ nimmt Bezug auf den fast dreitausend Meter hohen Dachsteingipfel in den nördlichen Kalkalpen.


GAILTALER JÄGERMARSCH

Bestellnummer WS 2148

33,00 €

von Thomas Koschat

Arrangement Harald Kolasch

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 2

k.u.k. Inf.-Regt. "Frhr. v. Probszt" Nr. 51 - Kapellmeister Anton Kutschera, 1912


Thomas Koschat, * 08.08.1845 in Viktring bei Klagenfurt, † 19.05.1914 in Wien,  machte das Kärntner Lied (Kompositionen und Bearbeitungen im „Kärntner Volkston“) durch zahlreiche Reisen mit dem damals berühmten „Koschat-Quintett“ in Europa und Amerika bekannt. Der Gailt(h)aler Jägermarsch op. 44 „Halli! Halli! Heunt giebt's in Kirchbach Jagd“ wurde als Marsch für Männer- oder gemischten Chor komponiert, die erste Druckausgabe erschien 1882 für Männerchor und Piano; er gehörte zu den Regimentsmärschen des Kärntner Infanterie-Regiments Nr. 7, wo Koschat seinen Militärdienst ableistete.


JAGD MARSCH 1816

Bestellnummer WS 2139

48,00 €

von Johann Gänsbacher

Arrangement Harald Kolasch

Grad 2

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 1

Harmoniemusik d. Tiroler Alpenjägerregiments Nr. 12

(ehem. Kaiserjäger) Aufnahme 1932


Johann Baptist Gänsbacher, * 08.05.1778 in Sterzing, Südtirol, † 13.07.1844 in Wien. Gänsbacher besuchte von 1795 bis 1801 die Universität in Innsbruck,  ging 1801 nach Wien, um bei Abbé Vogler und später bei Albrechtsberger zu studieren. Er war 1815 und 1816 Militärkapellmeister beim Tiroler Jäger-Regiment Kaiser in Innsbruck sowie im Fenner-Jäger-Corps. Gänsbacher war prov. Direktor des Innsbrucker Musikvereins und wurde 1824 als Domkapellmeister am Wiener Stephansdom angestellt.


MERAN MARSCH

Bestellnummer WS 2144

33,00 €

von Johann Schrammel

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 1

Wiener Bürgerkapelle Aufnahme 1910


Johann Schrammel, * 22.05.1850 in Wien, † 17.06.1893 in Wien, rückte 1866 zur Musik des Wiener Traditionsregiments Nr. 4 „Hoch- und Deutschmeister“ ein, wo er vier Jahre lang diente; danach spielte er in der Salonkapelle Mangold. Im „Meran-Marsch“ op. 103 verwendet er im Trio den Erzherzog Johann Jodler, eine Hommage auf den Erzherzog, der sich besonders für ein freies Tirol einsetzte. Populärste Komposition von Johann Schrammel wurde der am 24.08.1885 uraufgeführte Marsch „Wien bleibt Wien“.


KAISERJÄGER MARSCH

Bestellnummer WS 2135

33,00 €

Marsch op. 149

von Hermann Josef Schneider

Arrangement Harald Kolasch

Grad 2

DIN A5

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 1

Bosnisch-Herzegow. Inf.-Reg. Nr.1 Aufnahme ca 1912


Hermann Josef Schneider, * 07.04.1862 in Tepl, Böhmen, † 21.02.1921 in Saaz, gehört zu den wenigen Komponisten, die klangvolle altösterreichische Märsche schrieben, selbst aber nie Militärkapellmeister waren. Er wurde 1884 Chordirektor der Stadtpfarrkirche in Saaz und Leiter der Kapelle der uniformierten Bürgerwehr in Saaz. Der „Kaiserjäger-Marsch“ ist wahrscheinlich für die „Wiener Kaiserjäger“, das in der Reichshaupt- und Residenzstadt Wien aufgestellte 2. Regiment der Kaiserjäger, gedacht.


DER LUSTIGE WILDSCHÜTZ

Bestellnummer WS 2146

48,00 €

Marsch op. 146

von Wendelin Kopetzky

Arrangement Walter Schwanzer

Grad 2

DIN A4

Blasorchester & Partitur

 

Auf der CD

Schellackmarschperlen 1

K.u.k.Infanterie Regiment Nr. 99 ,Aufnahme 1910


Wendelin Kopetzky, * 06.04.1844, Pecka Nr. 145, Amtsbezirk Neupaka, Kreis Jitschin, Böhmen, † 18.05.1899 in Smíchov bei Prag, war vom 01.09.1871 bis zu seinem Tod Kapellmeister bei den „73ern“, dem Prager Hausregiment. Der Marsch op. 146 „Der lustige Wildschütz“ verwendet die Tiroler Lieder „Frei ist des Wildschütz'n Leb'n“ und “Auf der Alm da gibt's ka Sünd'“.